Anzeige

Fortbildung für LNA (Großveranstaltung / Amok / Terror) | Düsseldorf | Oktober 20, 2017 - Oktober 22, 2017

257   0
DRK-Bildungszentrum Düsseldorf  
Medien hinzufügen

Kursdaten

Kursbezeichnung
Fortbildung für LNA (Großveranstaltung / Amok / Terror)
Startdatum
20. Oktober 2017
End-Datum
22. Oktober 2017
Gebühren
499 €
Leistungen:
CME-Punkte, begleitende Kursunterlagen, Abendveranstaltung, Seminargetränke und Mittagessen à la Carte

Kursort

Strasse | Nr. (Suchfeld)
Erkrather Str. 208
Stadt
Düsseldorf
Erkrather Str. 208
Düsseldorf, 40233
PLZ
40233
Land
Deutschland
Wie sich im Festival-Sommer 2016 gezeigt hat, gehören Großveranstaltungen immer wieder zu den großen Herausforderungen für Einsatzkräfte. Auch Terrorlagen oder gar das Einsatzstichwort Amok sind Teil der möglichen Anforderungen geworden. Grund genug, diese Themen auf unserer diesjährigen gemeinsamen Fortbildung für Leitende Notärzte und Organisatorische Leiter Rettungsdienst genauer zu beleuchten und intensiv anhand von Kasuistiken zu trainieren. Die Fortbildung wird dabei entsprechend der Vorgaben der Ärztekammern durchgeführt.

Das Dozenten-Team setzt sich aus erfahrenen Führungskräften des Rettungsdienstes, Sicherheitsingenieuren mit Forschungsschwerpunkt Bevölkerungsschutz, Führungskräften der Polizei und erfahrenen Leitenden Notärzten zusammen. Gerade die offene Diskussion der
Fortbildungsthemen über die Grenzen der am Einsatz beteiligten Organisationen hinweg zeichnet die Fortbildung im Besonderen aus. Gemeinsam mit unserem Partner MEDI-LEARN gestalten wir für Sie eine spannende und topaktuelle Fortbildung.

Themenschwerpunke:
- Großveranstaltungen
- Terror-Lagen
- Amok-Lagen
- CBRN-Lagen
- MANV-Simulation

MANV-Simulation: Ein auf Satellitenbildern basierendes Simulationssystem erlaubt die unterschiedlichsten MANV Szenarien extrem realitätsnah nachzustellen. Das Simulationssystem wurde dabei von MEDI-LEARN extra für die Ausbildung von LNA und OrgL entwickelt. Szenarien mit bis zu 1.000 eingesetzten Rettungsmitteln und bis zu 5.000 betroffenen und verletzten Personen können mit dem Simulationssystem nachgestellt werden. Die eingesetzte Technik erlaubt dabei nicht nur die Übertragung in einen Beobachtungsraum, sondern auch ein qualifiziertes Debriefing. Die systematische Erarbeitung von Einsatztaktiken direkt am Simulationssystem stellt eine der weiteren Einsatzmöglichkeiten im Rahmen der Kurse dar.

Abgerundet wird das Fortbildungswochenende von zwei Abendveranstaltungen: Nach dem Einstiegsvortrag am ersten Abend bietet ein Buffet den Rahmen, um alle Teilnehmer und Dozenten kennenzulernen. Nach ausgiebiger Beschäftigung mit MANV-Lagen am Samstag, geht es dann abends zum MAMPFEN in ein Düsseldorfer Brauhaus. Das Essen bei den Abendveranstaltungen sowie die Tagungsgetränke und das Mittagessen sind im Kurspreis enthalten

Karte

Start/Ziel tauschen